3 einfache Möglichkeiten, ein Orchester zu dirigieren

Inhaltsverzeichnis:

3 einfache Möglichkeiten, ein Orchester zu dirigieren
3 einfache Möglichkeiten, ein Orchester zu dirigieren
Anonim

Ein Orchester ist eine Gruppe von Musikern, die fünf Arten von Instrumenten spielen: Holzbläser, Blechbläser, Schlagzeug, Keyboards und Streicher. Jeder dieser fünf Arten von Instrumenten erzeugt unterschiedliche Arten von Klängen. Zusammen können diese Klänge zu einer Harmonie kombiniert werden, die vom Dirigenten geleitet oder geleitet wird. Der Dirigent ist nicht nur der Leiter der Harmonie, er ist der Klebstoff, der das Orchester zusammenhält. Es gibt viele Dinge, die Sie lernen sollten, bevor Sie Ihr erstes Orchester dirigieren, und viele weitere Dinge, die Sie vor einem Orchester tun sollten.

Schritte

Methode 1 von 3: Erlernen der Grundlagen

Dirigieren Sie ein Orchester Schritt 1

Schritt 1. Lernen Sie, Noten zu lesen, um den Komponisten zu verstehen

Die Aufgabe eines Dirigenten ist es, Noten zum Leben zu erwecken. Um das, was die Noten sagen, in etwas Unterhaltsames und Angenehmes zu übersetzen. Der Dirigent tut dies im Auftrag des Komponisten der Musik, da der Komponist selbst nicht dabei sein kann. Daher muss ein Dirigent nicht nur Noten lesen können, um sie spielen zu können, sondern er muss auch in der Lage sein, Noten zu lesen, um sie in einer Aufführung zu interpretieren.

Ein Dirigent, der Noten lesen muss, entspricht einem Regisseur, der ein Drehbuch versteht, oder einem Literaturwissenschaftler, der Poesie versteht

Dirigieren Sie ein Orchester Schritt 2

Schritt 2. Lernen Sie mindestens ein Instrument auf Expertenniveau zu spielen

Die meisten Dirigenten beginnen nicht als Dirigenten, sondern als Musiker. So wie Sie laufen lernen müssen, bevor Sie laufen, muss ein Dirigent lernen, ein Instrument zu spielen, bevor er anderen Leuten das Instrumentenspiel anleiten kann. Ein Dirigent muss die Grundlagen jedes einzelnen Instruments in seinem Orchester verstehen, was viel einfacher ist, wenn er zuerst weiß, wie man ein Instrument fachmännisch spielt.

So wie ein Dirigent Noten in eine Aufführung übersetzt, müssen sie auch lernen, wie die Werkzeuge dieser Aufführung funktionieren, damit sie die Noten richtig interpretieren

Dirigieren Sie ein Orchester Schritt 3

Schritt 3. Studieren Sie jede Art von Instrument, das Sie dirigieren werden

Als Dirigent müssen Sie in der Lage sein, alle Musiker Ihres Orchesters zu dirigieren, unabhängig davon, welches Instrument sie spielen. Um dies effektiv tun zu können, müssen Sie die Grundfunktionen jedes Instruments verstehen (wie es funktioniert, was auf dem Instrument einfach zu tun ist, was schwer zu tun ist, wo bei einem bestimmten Instrument normalerweise Probleme auftreten usw.). Ein Dirigent kann niemandem sagen, wie sein Instrument klingen soll, wenn er nicht versteht, wie das Instrument funktioniert.

Es ist nicht notwendig, dass ein Dirigent jedes einzelne Instrument sowie die Orchestermitglieder beherrscht. Das Orchester wird jedoch einen Dirigenten besser respektieren, der in Bezug auf jeden Instrumententyp zumindest „seine Sprache sprechen“kann

Methode 2 von 3: Die richtigen Handbewegungen entwickeln

Dirigieren Sie ein Orchester Schritt 4

Schritt 1. Heben Sie Ihre Hände, um anzuzeigen, dass das Stück beginnt

Heben Sie beide Hände (oder den Taktstock, falls Sie eine verwenden), um dem Orchester zu signalisieren, dass Sie bereit sind, mit der Aufführung zu beginnen. Dies signalisiert dem Orchester auch, dass es seine Ausgangspositionen einnehmen und bereit sein soll, zu spielen, wenn Sie es dirigieren.

Einige Dirigenten werden ihre Hände in einer sehr bewussten Bewegung über den Kopf heben. Andere heben einfach ihre Hände auf der gleichen Höhe wie ihr Gesicht, um die Aufmerksamkeit des Orchesters auf sich zu ziehen

Dirigieren Sie ein Orchester Schritt 5

Schritt 2. Geben Sie mit der rechten Hand einen vorbereitenden Beat, um die Musik zu starten

Bevor das Orchester tatsächlich beginnt, seine Instrumente zu spielen, geben Sie mit der rechten Hand einen vorbereitenden Schlag an. Dieser vorbereitende Takt gibt dem Orchester das Starttempo des Stückes vor. Beginnen Sie Ihren vorbereitenden Beat mit einem deutlichen Einatmen, das vom gesamten Orchester gesehen werden kann.

Ein vorbereitender Beat unterscheidet sich nicht von jedem anderen Beat, den Sie dem Orchester zur Verfügung stellen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass der Vorbereitungsschlag erfolgt, bevor das Orchester zu spielen beginnt. Es entspricht dem Zählen von 1-2-3-4

Dirigieren Sie ein Orchester Schritt 6

Schritt 3. Signalisieren Sie den Takt des Stückes mit Auf- und Abwärtsbewegungen

Ein Downbeat ist der erste Beat in einem Takt und ein Upbeat ist der letzte Beat in einem Takt. Zum Beispiel hat in einem 4/4-Stück jeder Takt 4 Schläge, die wären: Downbeat-Beat-Beat-Upbeat. Die mittleren Schläge eines Taktes werden nicht durch eine Aufwärts- oder Abwärtsbewegung der rechten Hand dargestellt. Stattdessen sollten sie mit einer Rechts- oder Linksbewegung (von einer Seite zur anderen) der rechten Hand angezeigt werden. Als Dirigent müssten Sie bei jedem Takt Ihre rechte Hand nach unten, dann zur einen Seite, dann zur anderen Seite und dann nach oben bewegen.

  • Upbeats werden so genannt, weil sie durch eine Aufwärtsbewegung dargestellt werden. Downbeats werden als solche bezeichnet, weil sie durch eine Abwärtsbewegung dargestellt werden.
  • Die Anzahl der Bewegungen Ihrer rechten Hand während eines Takts hängt von dem spezifischen Stück ab, das Sie spielen.
  • Ob Sie Ihre rechte Hand zuerst nach rechts oder zuerst nach links bewegen, liegt ganz bei Ihnen.
Dirigieren Sie ein Orchester Schritt 7

Schritt 4. Ändern Sie die Geschwindigkeit des Beats, um das Tempo anzuzeigen

Wenn Sie das Tempo benötigen, um schneller zu werden, bewegen Sie Ihre Hände schneller durch den Bewegungsablauf. Wenn Sie das Tempo verlangsamen möchten, verlangsamen Sie die Bewegung Ihrer Hände durch den Bewegungsablauf. Wenn das Tempo sehr langsam ist, können Sie Ihren Bewegungen einen „Sub-Beat“hinzufügen.

Ein „Sub-Beat“ist eine zusätzliche, kleinere Bewegung in die gleiche Richtung wie der Beat, zu dem er gehört

Dirigieren Sie ein Orchester Schritt 8

Schritt 5. Verwenden Sie Ihre linke Hand, um einen bestimmten Musiker oder eine bestimmte Sektion anzusprechen

Formale Dirigierstandards besagen, dass die linke Hand nicht verwendet werden sollte, um den Takt der Musik zu dirigieren. Stattdessen sollte die linke Hand verwendet werden, um einen Musiker oder eine Sektion anzusprechen, die Dynamik des Stücks anzuzeigen oder zusätzlichen Ausdruck zu verleihen.

Die spezifischen Bewegungen, die Sie mit der linken Hand ausführen, um einen Musiker oder eine Sektion anzusprechen, liegt bei Ihnen. Stellen Sie jedoch neben der Verwendung der Hand sicher, dass Sie auch Augenkontakt herstellen

Dirigieren Sie ein Orchester Schritt 9

Schritt 6. Kommunizieren Sie die Dynamik der Musik mit der Größe Ihrer Bewegungen

Die Dynamik der Musik ist der Charakter oder Ausdruck der Musik. Es kann langsame, sanfte, leise Abschnitte eines Stücks oder laute, schnelle, intensive Abschnitte eines Stücks umfassen. Als Dirigent ist es Ihre Aufgabe, dem Orchester anhand der Größe Ihrer Bewegungen zu „sagen“, welche Dynamik Sie erwarten. Die „Größe“Ihrer Bewegungen wird durch den Raum dargestellt, den Ihre Arme beim Dirigieren einnehmen.

  • Zum Beispiel kann ein langsamer, sanfter, ruhiger Abschnitt der Musik durch kleine, enge Bewegungen nur Ihrer Hände dargestellt werden. Während ein lauter, schneller, intensiver Abschnitt durch große, weite Bewegungen Ihrer ganzen Arme dargestellt werden kann.
  • Ihre spezifischen Bewegungen stehen in direktem Zusammenhang mit dem gespielten Musikstück und wie Sie als Dirigent die Musik interpretieren.

Methode 3 von 3: Dirigieren eines Symphonieorchesters

Dirigieren Sie ein Orchester Schritt 10

Schritt 1. Stellen Sie sich beim Dirigieren aufrecht hin, die Füße schulterbreit auseinander

Wenn Sie zum ersten Mal auf dem Dirigentenpult stehen, suchen Sie sich Ihren Platz vor der Tribüne, spreizen Sie Ihre Füße schulterbreit auseinander und entspannen Sie dann Schultern und Körper. Bleiben Sie während der gesamten Musik locker, verkrampfen Sie sich nicht, bis es erforderlich ist, das Orchester zu dirigieren.

Jeder Ausdruck, den Sie als Dirigent machen, könnte vom Orchester als Richtung interpretiert werden. Vermeiden Sie unbeabsichtigte Anweisungen, indem Sie entspannt bleiben

Dirigieren Sie ein Orchester Schritt 11

Schritt 2. Ändern Sie Ihre Haltung und Bewegungen basierend auf der Expertise des Orchesters

Es überrascht nicht, dass professionelle Orchester mehr Erfahrung mit einer Vielzahl von Dirigenten haben und die Bewegungen eines Dirigenten entziffern können. Amateur- und Novizenorchester (z. B. Grundschul- oder Gymnasialorchester) benötigen jedoch nicht nur viel mehr Richtung, sondern sie müssen auch sehr klar sein.

Amateur- und Anfängerorchester benötigen möglicherweise auch Anweisungen, was Ihre verschiedenen Bewegungen bedeuten und was sie tun sollten, wenn Sie sie machen

Dirigieren Sie ein Orchester Schritt 12

Schritt 3. Schenken Sie dem Orchester Ihre ganze Aufmerksamkeit, indem Sie es direkt ansehen

Während Sie wahrscheinlich die Noten für das Stück, das Sie spielen, vor sich haben, sollten Sie sich genügend Zeit nehmen, um es sich im Voraus zu merken, damit Sie es nicht anstarren müssen. Stattdessen sollte Ihr Blick immer auf das Orchester selbst und die einzelnen Musiker gerichtet sein, insbesondere wenn es an der Zeit ist, sie zu setzen.

  • Im Idealfall werden die Noten nur benötigt, wenn Sie abgelenkt werden und Ihren Platz finden müssen.
  • Während Sie sich die Musiker ansehen möchten, sollten Sie es vermeiden, einen Musiker über einen längeren Zeitraum anzustarren, insbesondere wenn er ein Solo spielt.

Beliebt nach Thema