Einen AC-DC-Wandler herstellen: 5 Schritte (mit Bildern)

Inhaltsverzeichnis:

Einen AC-DC-Wandler herstellen: 5 Schritte (mit Bildern)
Einen AC-DC-Wandler herstellen: 5 Schritte (mit Bildern)
Anonim

Wechselstrom (AC) wird für die Übertragung über Stromleitungen und für Hochleistungsgeräte wie Haushaltsgeräte und Lampen verwendet. Die Eigenschaften von AC machen es ideal für die Übertragung über lange Leitungen und für die Bereitstellung großer Strommengen für relativ ungeregelte Anwendungen, wie z. B. zur Wärme- und Lichterzeugung. Geräte und Geräte mit geringerer Leistung erfordern die eng geregelte Steuerung der Gleichstromleistung (DC). Da ein normales Haus mit Wechselstrom versorgt wird, muss es für viele Anwendungen auf Gleichstrom umgestellt werden. Verwenden Sie diese Tipps, um zu erfahren, wie Sie einen AC-DC-Wandler herstellen.

Schritte

Machen Sie einen AC-DC-Wandler Schritt 1

Schritt 1. Wählen Sie einen Transformator aus

Ein Transformator enthält 2 magnetisch gekoppelte Drahtwicklungen. Eine Wicklung wird als Primärwicklung bezeichnet. Der Primärteil wird von der Haupt-Wechselstromversorgung betrieben. Die andere Wicklung wird als Sekundärwicklung bezeichnet. Der Sekundärteil dient als Leistungseingang für den AC-DC-Wandler. Dieser Transformator und alle anderen Artikel, die zum Bau des AC-DC-Wandlers benötigt werden, sind in Elektro- und Hobbygeschäften leicht erhältlich.

  • Dimensionieren Sie die Transformatorwicklungen. Wechselstromnetz liefert 120 Volt Wechselstrom. Würde man 120 Volt Wechselstrom direkt in eine Gleichspannung umwandeln, wäre die resultierende Gleichspannung eine viel zu hohe Spannung für den Gebrauch durch Geräte und Geräte. Die Primär- und Sekundärwicklung des Transformators sind aufeinander skaliert, um eine niedrigere Spannung an der Sekundärwicklung zu erzeugen.
  • Wählen Sie eine Sekundärwicklung. Der AC-Ausgang der Sekundärwicklung sollte der gleichen Spannung von DC entsprechen, die erzeugt wird.
Machen Sie einen AC-DC-Wandler Schritt 2

Schritt 2. Verdrahten Sie die Primärwicklung des Transformators mit der Hauptstromversorgung

Dieser Transformatoranschluss hat keine Polarität und kann in beide Richtungen angeschlossen werden.

Machen Sie einen AC-DC-Wandler Schritt 3

Schritt 3. Verbinden Sie die Sekundärwicklung des Transformators mit einem Vollwellen-Brückengleichrichterpaket

Die Transformatoranschlüsse und die Anschlüsse an den gekennzeichneten Eingängen des Gleichrichterpakets sind nicht gepolt und können beliebig verbunden werden.

  • Baue einen Vollwellengleichrichter. Dieser Gleichrichter kann aus 4 diskreten Gleichrichterdioden aufgebaut werden, anstatt ein Gleichrichterbrückenpaket zu verwenden. Die Dioden werden so gekennzeichnet, dass sie ein positives (Kathode) Ende und ein negatives (Anode) Ende zeigen. Verbinden Sie die 4 Dioden zu einer Schleife. Verbinden Sie die Kathode von Diode 1 mit der Kathode von Diode 2. Verbinden Sie die Anode von Diode 2 mit der Kathode von Diode 3. Verbinden Sie die Anode von Diode 3 mit der Anode von Diode 4. Verbinden Sie die Kathode von Diode 4 mit der Anode von Diode 1.
  • Verdrahten Sie den diskreten Gleichrichter mit der Sekundärwicklung des Transformators. Die Sekundärwicklung des Transformators sollte an die Kathode von Diode 3 und an die Kathode von Diode 4 angeschlossen werden. Für diese Anschlüsse ist keine Polarität erforderlich. Der positive Ausgang des Gleichrichters befindet sich an der Stelle, an der sich die Kathoden der Dioden 1 und 2 treffen. Der negative Ausgang des Gleichrichters befindet sich an der Stelle, an der sich die Anoden der Dioden 3 und 4 treffen.
Machen Sie einen AC-DC-Wandler Schritt 4

Schritt 4. Bringen Sie einen Glättungskondensator an

Schließen Sie einen polarisierten Kondensator über die Ausgangsanschlüsse des Gleichrichters an. Der positive Anschluss des polarisierten Kondensators muss mit dem positiven Ausgang des Reglers verbunden sein. Dieser Kondensator sollte so bemessen sein, dass die Kapazität in Farad (F) gleich dem (5-fachen des vom AC-DC-Wandler zu liefernden Stroms) geteilt durch (Sekundärnennleistung des Transformators mal 1,4-fache Frequenz) ist. Die Frequenz variiert von Land zu Land, beträgt aber typischerweise entweder 50 Hertz (Hz) oder 60 Hertz.

Machen Sie einen AC-DC-Wandler Schritt 5

Schritt 5. Geben Sie die endgültige Regelung an

Wählen Sie einen handelsüblichen Spannungsregler, der den Ausgang des AC-DC-Wandlers auf die gewünschte Ausgangsspannung regelt. Der Regler wird ein 3-Pin-Gerät sein. Die Reglerstifte sind ein gemeinsamer Eingang des Glättungskondensators und ein Ausgang des Reglers. Dieser Reglerausgang wird auch der endgültige Ausgang des fertigen AC-DC-Wandlers sein.

Beliebt nach Thema