3 Möglichkeiten, die Komposition Ihrer Fotos zu verbessern

Inhaltsverzeichnis:

3 Möglichkeiten, die Komposition Ihrer Fotos zu verbessern
3 Möglichkeiten, die Komposition Ihrer Fotos zu verbessern
Anonim

Es gibt viele Elemente, um ein gutes Foto zu machen, von der Suche nach der perfekten Beleuchtung bis hin zur Auswahl der Kameraeinstellungen. Eines der wichtigsten Elemente eines Fotos ist jedoch die Komposition oder die Anordnung des Bildes im Rahmen. Es kann viel Übung erfordern, um zu lernen, wie man ein Bild erstellt, aber es gibt einige Tipps und Tricks, die Sie zu Beginn beachten sollten.

Schritte

Methode 1 von 3: Auswahl Ihres Themas

Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 1

Schritt 1. Geben Sie dem Betrachter etwas Besonderes, auf das er sich konzentrieren kann

Achten Sie bei der Auswahl des zu fotografierenden Motivs auf ein interessantes Detail oder einen Gegenstand, der das Hauptinteresse in Ihrem Bild darstellt. Dies kann dazu beitragen, dass Ihr Bild nicht zu überladen ist, was den Betrachter unsicher machen kann, wo er hinschauen soll.

  • Sie können beispielsweise eine Person statt einer ganzen Gruppe fotografieren oder einen interessanten Stein am Ufer eines Flusses platzieren, anstatt zu versuchen, sich auf die gesamte Szene zu konzentrieren.
  • Das bedeutet nicht, dass Sie nur ein Objekt fotografieren müssen. Zum Beispiel kann der Kontrast eines Schwarms dunkler Vögel vor einem diesigen Himmel ein sehr interessantes Bild ergeben. Wenn Sie eine Reihe von Autos betrachten, können Sie die Aufnahme ähnlich so einrahmen, dass ein Auto im Mittelpunkt steht, während die restlichen Autos in den Hintergrund ragen.
Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 2

Schritt 2. Suchen Sie nach Linien, die auf das Motiv Ihres Fotos zeigen

Manchmal können Sie Linien oder Objekte finden, die auf das Objekt zeigen, das Sie fotografieren. Diese Linien führen die Augen des Betrachters zu Ihrem Motiv und werden möglicherweise als „Führungslinien“bezeichnet.

  • Wenn Sie beispielsweise ein Gebäude in der Ferne fotografieren, können Sie die Straße, die dorthin führt, in den Vordergrund Ihres Bildes stellen.
  • Skylines von Städten oder natürliche Horizonte können horizontale Führungslinien in Ihrem Foto darstellen.
Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 3

Schritt 3. Ziehen Sie in Erwägung, ungeradzahlige Gruppen in Ihr Bild aufzunehmen, anstatt gerade

Versuchen Sie, wenn möglich, Ihr Foto so zu gestalten, dass Sie eine ungerade Anzahl von Elementen zeigen. Aus irgendeinem Grund neigt das menschliche Auge dazu, Gruppen von ungeradzahligen Objekten oder Personen als visuell interessanter zu sehen als geradzahlige Gruppen.

  • Du könntest zum Beispiel eine Gruppe von 5 Enten fotografieren, die den Bürgersteig entlang laufen, oder 3 Freunde, die zusammen im Schnee spazieren gehen.
  • Diese Elemente müssen nicht immer gleich sein. Sie könnten zum Beispiel einen Hund und eine Katze fotografieren, die nebeneinander sitzen und zu einem Vogel aufblicken, oder Sie könnten eine Inneneinrichtung mit einer Couch, einer Lampe und einem großen Gemälde fotografieren.
Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 4

Schritt 4. Suchen Sie nach interessanten Farben, die Sie in Ihren Fotos präsentieren können

Farbe ist in einem Bild sehr kraftvoll. Es kann den Betrachter in Ihr Foto ziehen und dabei helfen, einen bestimmten Ton zu setzen. Um Ihre Fotokomposition zu verstärken, suchen Sie in Ihrem Motiv nach allem im Hintergrund oder Vordergrund, das Ihrem Bild zusätzliche Farbe verleihen könnte.

Spitze:

Das Farbrad kann eine großartige Ressource sein, um das Zusammenspiel verschiedener Farben zu untersuchen. Gelb steht beispielsweise neben Grün und Orange und gegenüber von Blau. Wenn Sie eine gelbe Blume fotografieren, können Sie grünes Gras, einen orangefarbenen Schmetterling oder den blauen Himmel einbeziehen.

Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 5

Schritt 5. Versuchen Sie, Kontraste in Ihre Fotos aufzunehmen

Kontrast erzeugt Spannung, die jedes Bild interessanter macht. Sie können visuelle Kontraste wie Unterschiede in Größe, Form oder Farbe sowie subtilere Kontraste wie Licht und Schatten oder Schärfe und Weichheit verwenden. Sie können jedoch auch einen eher thematischen Kontrast wählen, wie zum Beispiel ein Bild von etwas Neuem neben etwas sehr Altem, etwas Sauberes gegen etwas Schmutziges oder eine sehr geordnete Sequenz in der Nähe von etwas Chaotischem.

  • Eine Person, deren halbes Gesicht von einem Schatten bedeckt ist, kann zum Beispiel einen dramatischen Effekt erzielen.
  • Eine andere Möglichkeit, Kontraste zu schaffen, besteht darin, verschiedene Texturen einzufügen, wie zum Beispiel Pflastersteine, die in das Gras eingebettet sind, oder einen Kiesstrand gegen glattes Wasser.

Methode 2 von 3: Die Aufnahme einrahmen

Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 6

Schritt 1. Platzieren Sie wichtige Elemente in Ihrem Foto entlang imaginärer Linien

Um Ihr Motiv hervorzuheben, stellen Sie sich Linien vor, die durch oder um das Bild verlaufen, und versuchen Sie dann, das Bild entlang dieser Linien anzuordnen. Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Linien, die Sie verwenden können, vom äußeren Rahmen bis hin zu einer Spirale, die sich durch das gesamte Bild zieht.

Es mag zunächst kompliziert erscheinen, sich Linien durch Ihr Bild vorzustellen. Wenn Sie jedoch üben, Ihre Fotos zu komponieren, werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass Sie dies tun, ohne auch nur daran zu denken

Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 7

Schritt 2. Stellen Sie Ihr Bild innerhalb der 4 Rahmenlinien an der Außenseite des Bildes zusammen

Die ersten Zeilen, die Sie abbilden müssen, sind der Bilderrahmen. Dies ist der obere, untere und seitliche Bereich dessen, was der Betrachter tatsächlich sehen wird. Vielleicht möchten Sie den Rahmen vollständig mit Ihrem Bild ausfüllen oder es vorziehen, den Negativraum innerhalb der Bildränder zu lassen. Vermeiden Sie es jedoch, Ihr Motiv mit dem Rand des Fotos abzuschneiden, es sei denn, dies führt zu einem besonders dramatischen Effekt.

Versuchen Sie, innerhalb eines Rahmens nach einem Rahmen zu suchen, oder nach etwas, das einen natürlichen Rahmen entlang Ihres Bildes erzeugt. Sie könnten zum Beispiel eine Person fotografieren, die in einem Fenster oder unter einem Bogen steht, oder Sie könnten eine natürliche Szene unter einem überhängenden Ast aufnehmen

Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 8

Schritt 3. Platzieren Sie das Bild in der Mitte des Rahmens, wenn Sie etwas Symmetrisches fotografieren

Symmetrie ist angenehm für das Auge. Wenn Sie also etwas finden, das schön ausbalanciert ist, sollten Sie es in Ihrem Foto zentrieren und den gesamten Rahmen ausfüllen. Wenn Sie beispielsweise eine Brücke fotografieren, können Sie an einem Ende in der Mitte stehen und das Foto so ausbalancieren, dass das Wasser und die Schienen der Brücke gleichmäßig auf beiden Seiten des Bildes verteilt sind.

Spiegelungen von Bildern im Wasser sind ein weiteres Beispiel für Symmetrie, die schön ist, wenn sie zentriert ist

Spitze:

Fühlen Sie sich frei, mit diesen Regeln herumzuspielen. Wenn Sie beispielsweise einem Bild einer Spiegelung eine zusätzliche künstlerische Note verleihen möchten, können Sie das Bild vertikal zentrieren, aber auf der horizontalen Achse leicht außermittig platzieren.

Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 9

Schritt 4. Fügen Sie horizontale Linien hinzu, um Stabilität zu schaffen

Horizontale Linien in einem Bild sorgen für Perspektive und ein Gefühl der Ruhe, sodass sie eine kraftvolle Möglichkeit sein können, Ihr Foto zu erden. Während der Horizont oder eine Skyline immer eine gute Option sind, können Sie Ihre eigenen horizontalen Linien erstellen, indem Sie die Oberseiten von Türrahmen, Linien auf einem Teppich oder elektrische Leitungen entlang einer Straße einfügen.

  • Während horizontale Linien Ihrem Bild ein Gefühl von Stabilität verleihen, sind sie nicht sehr interessant anzusehen. Versuchen Sie also, andere Elemente in Ihr Foto aufzunehmen, um Spannung zu erzeugen, wie vertikale Linien oder kontrastierende Farben oder Texturen.
  • Die meisten Fotos werden in horizontaler (oder Quer-)Ausrichtung aufgenommen.
Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 10

Schritt 5. Schaffen Sie Kraft, indem Sie vertikale Linien in Ihr Bild einfügen

Vertikale Linien führen dazu, dass die Augen des Betrachters anhalten, daher ist es eine gute Möglichkeit, ein bestimmtes Objekt hervorzuheben. Sie könnten beispielsweise eine Person fotografieren, die an einer Gebäudeecke steht, da die vertikale Linie die Aufmerksamkeit auf Ihr Motiv lenkt.

  • Je größer etwas ist, desto stärker scheint es zu sein. Versuchen Sie also, die vertikale Linie von oben nach unten im Bild zu führen, wenn Sie ein Gefühl von Dramatik erzeugen möchten.
  • Um ein hohes Bild zu präsentieren, sollten Sie Ihr Foto in vertikaler Ausrichtung aufnehmen.
Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 11

Schritt 6. Teilen Sie den Rahmen in ein 3x3-Raster, um die Drittelregel zu verwenden

Eine der gebräuchlichsten Kompositionstechniken in der Fotografie ist die Drittelregel. Dies bedeutet, dass Sie sich vorstellen, das Bild durch 2 gleichmäßig beabstandete vertikale Linien und 2 horizontale Linien zu unterteilen, wodurch ein Raster von insgesamt 9 Quadraten entsteht. Sie können ein interessantes, ausgewogenes Foto erstellen, indem Sie Ihr Bild entlang dieser Linien anordnen oder Elemente Ihres Fotos dort platzieren, wo sich diese Linien schneiden.

  • Sie können beispielsweise ein Haus so fotografieren, dass das Dach entlang der oberen horizontalen Linie verläuft und der Schornstein entlang einer der vertikalen Linien nach oben ragt.
  • Einige Digitalkameras verfügen über eine Einstellung, die dieses 3x3-Raster über Ihr Bild legt, was Ihnen bei der Gewöhnung an die Zusammenstellung Ihrer Bilder auf diese Weise helfen kann.
Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 12

Schritt 7. Verwenden Sie Diagonalen, um Spannung hinzuzufügen und den Blick des Betrachters über das Bild zu führen

Diagonale Linien haben einen Effekt, der irgendwo zwischen der Stabilität horizontaler Linien und der Kraft vertikaler Linien liegt. Sie können jedoch dazu führen, dass sich der Betrachter unwohl fühlt, insbesondere wenn Sie keine horizontalen oder vertikalen Linien haben, um das Bild zu erden.

  • Zum Beispiel kann das Neigen der Kamera, so dass ein Gebäude gekippt erscheint, einen beunruhigenden Effekt haben. Ein diagonaler Weg, der sich bis zum Horizont erstreckt, wäre jedoch interessant, ohne zu überfordern, und das Auge des Betrachters würde geneigt sein, den Weg entlang zu wandern.
  • Dreieckige Objekte, wie das Bild einer Pyramide oder zwei sich kreuzende Äste, können eine angenehme Spannung in Ihrem Foto erzeugen.
  • Versuchen Sie, die Regel der goldenen Dreiecke zu befolgen, um Diagonalen zu verwenden. Teilen Sie den Rahmen mit einer diagonalen Linie, die von einer Ecke zur anderen verläuft. Stellen Sie sich dann Linien vor, die von den 2 verbleibenden Ecken kommen und sich bis zur ersten Diagonale erstrecken. Stellen Sie Ihr Bild so zusammen, dass es diesen Linien entspricht, um ein künstlerisches, dynamisches Gefühl zu erzielen.
Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 13

Schritt 8. Fügen Sie geschwungene Linien hinzu, um Bewegungen in Ihrem Foto vorzuschlagen

Geschwungene Linien verleihen einem Bild ein organisches Gefühl von Bewegung und können einen schönen Kontrast zu harten Linien bilden. Darüber hinaus verleihen geschwungene Linien einem Foto ein weiches, feminines Gefühl. In der Natur finden Sie oft Kurven. Schauen Sie sich also beim Fotografieren um und sehen Sie, ob Sie eine finden können.

  • Zum Beispiel sind die sanften Kurven von Blütenblättern besonders hübsch, wenn Sie sie gegen eine Backsteinmauer kontrastieren.
  • Stellen Sie sich eine geschwungene Linie vor, die von einer Ecke Ihres Fotos ausgeht und sich dann spiralförmig zur Bildmitte hin bewegt. Dies ist die goldene Spirale und eine weitere Richtlinie, die Sie verwenden können, um das Motiv in Ihrem Foto auszurichten.

Methode 3 von 3: Hinzufügen von visuellem Interesse zu Ihren Fotos

Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 14

Schritt 1. Konzentrieren Sie sich auf Elemente im Vordergrund, um einer Aufnahme Tiefe zu verleihen

Suchen Sie beim Komponieren Ihres Bildes nach Objekten im Vordergrund, die Sie hervorheben können. Dies kann helfen, den Abstand zwischen den Objekten im Vordergrund und denen im Hintergrund zu demonstrieren.

  • Dies sieht besonders künstlerisch aus, da der Fokus normalerweise auf dem Objekt im Hintergrund liegt, wie z. B. Felsen oder Steine ​​im Vordergrund eines Fotos eines Wasserfalls.
  • Sie können den Hintergrund auch verwischen, indem Sie eine geringe Schärfentiefe verwenden, wenn der Fokus nur auf dem Vordergrund des Bildes liegen soll.
  • Achten Sie beim Komponieren einer Aufnahme sorgfältig auf Ihren Hintergrund, um sicherzustellen, dass nichts ablenken kann. Ein Ast kann zum Beispiel leicht wie Hörner aussehen, die aus dem Kopf Ihres Motivs kommen.
Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 15

Schritt 2. Ändern Sie Ihren Standpunkt

Haben Sie keine Angst, auf den Boden zu steigen oder hoch zu klettern, um dem Betrachter eine Perspektive zu geben, die er normalerweise nicht sieht. Eine einfache Änderung Ihres Blickwinkels kann ein gewöhnliches Bild zu etwas ganz Besonderem machen.

Versuchen Sie zum Beispiel, sich auf den Boden zu hocken, um ein gutes Foto von einem spielenden Kind zu machen, oder stellen Sie sich auf einen Tritthocker und richten Sie die Kamera nach unten und in einem leichten Winkel, wenn Sie einen Teller mit Essen fotografieren

Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 16

Schritt 3. Verwenden Sie den negativen Raum, um die Bewegung anzuzeigen

Wenn Sie ein Objekt in Bewegung fotografieren, versuchen Sie, vor diesem Objekt einen leeren Raum zu lassen. Auf diese Weise kann sich der Betrachter vorstellen, wie sich das Objekt während seiner weiteren Reise in diesen leeren Raum bewegt.

  • Wenn ein Auto beispielsweise von links nach rechts fährt, lassen Sie rechts neben dem Auto mehr freien Platz als links.
  • Je schneller sich das Objekt bewegt, desto mehr Platz sollten Sie lassen.
  • Ebenso sollten Ihre Motive zur Mitte des Rahmens und nicht zu den äußeren Rändern zeigen.
Verbessern Sie die Komposition Ihrer Fotos Schritt 17

Schritt 4. Stellen Sie Ihr Bild von links nach rechts zusammen

Wenn Sie in einer Kultur leben, in der von links nach rechts gelesen wird, sollten Sie bedenken, dass die meisten Menschen ein Bild auch auf diese Weise durchsuchen. Wenn Sie beispielsweise ein Foto von jemandem machen, der läuft, wirkt Ihre Komposition dynamischer, wenn die Person von links nach rechts geht, anstatt von links nach rechts.

Spitze:

Wenn Sie in einer Kultur leben, in der von rechts nach links gelesen wird, werden Ihre Zuschauer möglicherweise eher auf ein Foto reagieren, das von rechts nach links zusammengesetzt ist.

Tipps

Beliebt nach Thema